Die Klamm bei Riedenburg

Das Altmühltal ist immer einen Ausflug und eine Wanderung wert. Die gut markierte Tour führt über abwechslungsreiche Wege mit schönen Ausblicken von Riedenburg durch die Klamm, von dort zur Burg Prunn und schließlich auf der anderen Talseite wieder zurück.

Kurzinfo:

Wie für viele andere Wanderungen in der Gegend auch, ist der große Parkplatz an der Altmühl ein guter Ausgangspunkt in Riedenburg.

Ruine Tachenstein

Von dort geht es in südliche Richtung über die Staatsstraße Richtung Wald. Unterwegs kann man schon die ersten Logos des Altmühltal Panoramawegs finden, die einem den Weg bis zur Burg Prunn weisen werden. Im Postkellerweg biegt schließlich ein unbefestigter Weg nach rechts ab und nun geht’s gut markiert zur Klamm.

der Pfad zur Klamm

Mit einer Klamm in den Alpen ist der kurze Abschnitt natürlich nicht zu vergleichen, Trittsicherheit sollte man trotzdem mitbringen, um diesen Abschnitt zu meistern. Ein kleiner Abstecher auf den Aussichtsfelsen ist lohnenswert, hat man doch einen guten Blick auf die gegenüber liegende Burg.

Blick vom Aussichtsfelsen

Nach der Klamm geht es nach unten zur Altmühl, man überquert sie bei Einthal und folgt dem Weg nach Nußhausen. Hier biegt der Panoramaweg steil auf schmalen Pfad zur Burg ab, wer den Multi und den Earthcache besuchen möchte, folgt der Straße noch für ca. 500m und nimmt dann den gemütlicher ansteigenden Weg nach oben. Nach dem Besuch der Burg geht es wenige Meter zurück und folgt nun der „13“ bis kurz vor Riedenburg. Zunächst geht es auf einem schmaleren Steig, vorbei an imposanten Felsformationen, mit schönen Ausblicken aufs Altmühltal bis zur Ortschaft Prunn. Der Weg und die Landschaft erinnern hier durchaus ans Rheintal.

Nachdem man den Ort gestreift hat, geht es nun etwas bequemer voran. Zwischen Wald und Wiese führt einen der Weg zurück zum Ausgangspunkt. Am Parkplatz des Trimm dich Pfads überquert man die Kreisstraße und folgt den vielen Wandermarkierungen nach Riedenburg hinein, überquert die Altmühl und ist zurück am Parkplatz.

Riedenburg zu Füßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.