Gügel und Giechburg

Wer mal wieder viele Dosen mit einer schönen Wanderung verbinden möchte, dem sei diese Runde ans Herz gelegt. Der etwas eintönige Hinweg wird durch die Geocaches aufgelockert, der Rückweg auf den schmaleren Wegen vermittelt bestes Wanderfeeling.

Kurzinfo:

  • Parkplatz: in Neudorf am Brunnen, wenige Parkplätze am Wegesrand
  • Länge: 10,5km
  • Dauer: 3,5h (mit den vielen Dosen dauert es etwas länger)
  • Höhenunterschied: 370m
  • Wegmarkierung: die Tradis geben den Weg ganz gut vor: kurz unmarkiert, dann grüner Ring bis zum Gügel, von dort Frankenweg zur Burg. Selber Weg zurück oder etwas tiefer über den Kreuzweg, dann grüner Ring bis zum Start
  • Caches ohne Umweg: Tradis #2 Gügelweg (stellvertretend für die Serie), Gügelweg, Bämla03 (Gügel), Multi Die Giechburg und der Mystery Gügelweg #22 Bonus

Die Wegfindung ist diesmal, dank der vielen Tradis, keine große Herausforderung. Zunächst geht es vom alten Dorfbrunnen auf befestigtem Weg Richtung Westen.

Unterwegs finden sich immer mal wieder Wegweiser zum Gügel. Auf gekiestem Geläuf geht es anfangs zum größten Teil abwärts, erst kurz vor der Kapelle steigt der Weg wieder spürbar an.

Dort unterbricht man dann auch die Tradirunde und folgt dem Frankenweg links am Messnerhaus vorbei zur Giechburg. Etwas holprig gelangt man auf die Ebene zwischen Kirche und Burg, der Bergfried ist schon sichtbar.

Der Wiesenweg führt einen nun direkt zur Burg und als Pfad dann um sie herum zum Fahrweg. Ein Besuch der frisch renovierten Burganlage lohnt sich nicht nur wegen des Multis.

Zurück geht es entweder auf dem selben Weg oder man folgt dem Fahrweg etwas nach unten, biegt am Parkplatz rechts ab und folgt dem Kreuzweg über die Ebene zurück zur Kapelle und gelangt über die Stufen direkt bis zum Portal.

Die Tische und Bänke hier bieten eine gute Möglichkeit für eine Pause, bevor man nach der Umrundung der Kirche den Fahrweg wieder abwärts nimmt und dann erneut dem grünen Ring durch einen Hohlweg nach oben folgt.

Nun geht es zunächst auf schmaleren Wegen, vorbei an sehenswerten Felsen, durch den Wald und letztlich über einen Forstweg zurück zum Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.