1000hmr – Nordkette

Rund um Pommelsbrunn gibt es einen Rundwanderweg mit ca. 23km: den 1000 Höhenmeterweg. Er teilt sich in eine Nord- und eine Südkette auf. Einen Teil der Südkette deckt der Wandercache Der Weg ins Wandernirvana ab, die Nordkette bin ich ganz normal abgewandert. Anstrengend, aber eine schöne Tour mit tollen Ausblicken und vielen schmalen Wegen und Pfaden.

Kurzinfo:

Ausgehend vom Naturfreundehaus folgt man der Beschilderung des 1000 Höhenmeterwegs: kleine rote Täfelchen mit dem Logo.

Geröllfeld oberhalb des Naturfreundehauses

Hinter dem Haus geht es gleich steil bergauf bis zur Ruine Lichtenstein, hier kann man sich gleich mal kurz erholen und den Ausblick genießen.

Ruine Liechtenstein

Über den Leitenberg geht es weiter zum Kreuzberg. Für den Tradi muss man kurz die Wegmarkierung verlassen und nach oben zum Gipfelkreuz kraxeln.

Jagdhütte am Leitenstein
Gipfelkreuz am Kreuzberg

Nun geht es erstmal wieder abwärts, man verlässt den Wald, über Wiesen und Felder erreicht man die Straße nach Appelsberg und steigt im Anschluss hinauf zum nächsten Gipfel. Hat man die Felsen umrundet kommt man zum abschließenden Highlight der Tour: dem Zankelstein. Wer trittsicher und schwindelfrei ist, sollte unbedingt auf den Aussichtsfelsen klettern und den Blick genießen, bevor es an den Abstieg nach Pommelsbrunn geht.

Zankelstein
Blick vom Zankelstein

Hier sollte man noch mal etwas aufpassen, auf den losen Kalksteinplatten kommt man schnell mal ins rutschen. Unten angekommen geht es nun entweder zum Parkplatz am Bahnhof oder, nach einem letzten Aufstieg, zum Naturfreundehaus.

Kirche in Pommelsbrunn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.