Rundwanderung zur Hiltenburg

Eine kleine Rundwanderung mit einem ordentlichen Anstieg, begleitet von einem klassischen Wandercache. Auf Grund der Länge bzw. Kürze bieten sich Cache & Wanderung z.B. für Urlauber am Anreisetag an. Man kann sich noch etwas die Füße vertreten und bekommt schon mal einen schönen Überblick über die Landschaft.

Kurzinfo:

Ausgangspunkt sind die Wandertafeln am Parkplatz an der Burgsteige in Bad Ditzenbach. Der gekieste Weg führt an den Fils entlang, zusammen mit dem Obstlehrpfad läuft man in westliche Richtung nach Gosbach.

an der Filz entlang

Links und rechts des Weges gibt es allerlei verschiedene Obstbäume zu entdecken, vor allem zur Blütezeit im Frühjahr und im Sommer bzw. Spätsommer, wenn die Bäume Früchte tragen, gibt es hier einiges zu sehen.

das Wetter hätte besser sein können

Nach der zweiten Brücke, der Sportplatz ist bereits in Sichtweite, biegt man links ab, es geht leicht bergauf, an der Kreuzung hält man sich wieder links bis man nach ca. 500m eine Wiese erreicht. Schräg gegenüber am Waldrand verläuft ein Pfad, dem man nach links auf einen größeren Waldweg folgt. Bereits nach wenigen Metern biegt scharf rechts ein Pfad nach oben ab. Schilder weisen den Weg zur Hiltenburg.

Blick von der Burg ins Tal

Nun geht es steil nach oben, dort angekommen wendet man sich nach links und der Fahrweg bringt einen zur Ruine. Wer möchte, kann auch den schönen Pfad links davon nehmen. Von oben kann man den tollen Blick auf Bad Ditzenbach, das Tal und die Alb genießen. Es gibt auch einige Tische und Bänke, ein perfekter Platz für eine kleine Rast.

Blick von der Burg ins Tal

Nach unten gehts zunächst auf bereits bekanntem Weg bzw. Pfad bis dann der Albtraufgänger (T-Markierung) links abgeht und einen auf einem schönen Wanderpfad langsam nach unten bringt. Dann biegt man rechts ab und kommt über Felder und Wiesen zurück nach Bad Ditzenbach.

der Wanderweg nach unten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.