Herbstwanderung an der Mainschleife

Gerade jetzt im Herbst eine angenehm zu laufende Rundwanderung entlang der Mainschleife durch die bunt gefärbten Weinberge. Da man überwiegend auf befestigten Wegen unterwegs ist, kann man die Tour auch gut nach Regen laufen. Zwischen Escherndorf und Nordheim ist man auf die kleine Mainfähre angewiesen (Fahrt pro Person 70ct, Stand 2018), vor Beginn der Wanderung am Besten noch mal die Fahrzeiten online checken.

Kurzinfo:

Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der oberen Altstadt in der Nähe des Kreisverkehrs, von dort nimmt man die kleine Unterführung unter der Staatsstraße Richtung Main und im Anschluss den Weg nach oben und folgt der Mainbrücke in den Volkacher Ortsteil Astheim. Am alten Brückenzollhäuschen kann man über die Geschichte der alten Brücke und die Mainschleifenbahn informieren.

Reste der alten Brücke

Es geht dann weiter die Staatsstraße entlang ins Dorf und an der Verkehrsinsel links in den Ort. Hie und da erspäht man ein „M“ als Wegmarkierung. Im Ort selbst nimmt man die zweite rechts und folgt der Blumenstraße zum Ortsende und erreicht die ersten Weinberge. Hier hält man sich nochmals leicht rechts und folgt dem Weinbergsweg über dem Maintal Richtung Vogelsburg.

Vogelsburg

Unterhalb der Vogelsburg kann man sich um die Antworten für den Earthcache kümmern und, wer möchte, auch die knapp 100m Abstieg über die Treppe zum Tradi auf sich nehmen.

Blick ins Maintal

Wegweiser „Fußweg Escherndorf“ zeigen einem wo es lang geht und über eine Treppe, am Weinlehrpfad entlang, geht es, vorbei an der Lourdes Kapelle, in den Ort. Diesen durchquert man und setzt mit der Fähre über nach Nordheim.

die kleine Mainfähre

Auf der Straße bleibt man, passiert das imposante Gebäude der Winzergenossenschaft bis zum Ortsausgang und folgt dann der Ausschilderung zur Panoramaplattform links in die Weinberge.

auf dem Weg zum Aussichtsturm

Nach ca. 1,5km erreicht man die schön gestaltete Aussichtsplattform und kann einen tollen Rundumblick auf die Weininsel genießen.

In südlicher Richtung geht es weiter durch die Weinfelder zum Aussichtsturm oberhalb von Sommerach.

der Aussichtsturm

Nach dem Turm nimmt man die zweite Abbiegung nach links und erneut geht es, vorbei an unzähligen Weinstöcken, durch die Mauer, bis zur Hallburg.

Blick auf Schloss Hallburg

Über die Fahrstraße geht es nun nach unten bis zum Main. Nach der Mainbrücke führt ein unbefestigter Weg links nach unten zum Radweg direkt am Main. Diesem folgt man zurück nach Volkach und zum Start der Wanderung.

Einkehrtipp für unterwegs: Werkstatt Crêperie in Nordheim, direkt gegenüber der Vinothek Divino. Lecker Kaffee, Crêpes und Flammkuchen in angenehmen Ambiente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.