Das Anlautertal bei Titting

Eine schöne, naturnahe Wanderung im Naturpark Altmühltal. Es gibt sicherlich spektakulärere Wanderungen, aber Genießer sind hier zur Entschleunigung gut aufgehoben und etwas ruhiger ist es im Seitental auch.

Kurzinfo:

Startpunkt ist der kleine Marktplatz der Marktgemeinde Titting, von dort hält man sich in südliche Richtung und biegt links auf das Gelände der Gärtnerei ab. Ja, der Wanderweg führt wirklich hier durch, immer in Bachnähe halten.

ab und an mal zurück schauen

Kurz vor der Mühle biegt der Wanderweg dann noch oben in den Wald ab.

Durch den Mischwald steigt man auf die Hochfläche und erreicht den kleinen Weiler Herlingshard. Hier verlässt man die Wandermarkierung und biegt an der kleinen Kapelle links auf die Landstraße ab und nach wenigen Metern wieder rechts auf den Feldweg. Dieser führt nun ziemlich geradeaus in den Wald und schließlich zur Ruine Brunneck mit Blick auf Brunneck und Altdorf.

Nach der Besichtigung der überschaubaren Reste (zum Zeitpunkt unseres Besuchs gab es keine Bank), nimmt man den steilen und schmalen Pfad, markiert mit dem „Ritter- und Römerweg“, nach unten bis zum Blaubrunnen.

Sofern die Bauarbeiten abgeschlossen sind, führt links eine Brücke über die Anlauter Richtung Kirche, ansonsten nimmt man, wie wir, ersatzweise den Radweg an der Staatsstraße.

In Altdorf hält man sich schließlich links Richtung Emsing. Der Wanderweg führt bereits kurz nach dem Ort nach rechts in den Magerrasenhang.

im Frühjahr sprießen an den sonnigen Hängen unzählige Kuhschellen

Mit Blick aufs Anlautertal wandert man nun entspannt weiter und passiert dabei unzählige Bänke, die zu einer Rast einladen. Hat man Emsing dann erreicht, verlässt man den „Ritter- und Römerweg“ und biegt nach links ins Dorf ab.

Vorbei am großen Hotel, geht es kurz mit dem Emsinger Rundwanderweg durch die Sonnenleite wieder nach oben. An der folgenden Kreuzung, der markierte Wanderweg biegt scharf rechts ab, hat man nun die Wahl: wählt man den unteren Weg folgt dem Radweg zurück nach Titting oder man nimmt den oberen und läuft auf einem schönen Waldweg bis zum Sägewerk, wo man dann aber auch nach unten zum Radweg muss. Auf Höhe der Kläranlage trifft man schließlich wieder auf den Ritter- und Römerweg, der einen zurück nach Titting bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.