Wandern im Tal der Aufseß

Abwechslungsreiche Rundwanderung durch das schöne Tal der Aufseß zwischen dem gleichnamigen Ort und Neuhaus. Pfade, Wanderwege, Wasser, Felsen, Höhlen: alles dabei, es gibt viel zu sehen und zu entdecken unterwegs.

Kurzinfo:

Die Runde startet auf dem Wanderparkplatz an der Staatsstraße, in Sichtweite des Schlosses. Von dort startet man in östlicher Richtung, überquert die Straße nach Aufseß und folgt dem Panoramaweg die Stufen hinauf. Auf schmalen Pfad kann man die ersten Ausblicke genießen bevor man den Ort erreicht, ihn durchquert, die Staatsstraße überquert und dann dem Fränkischen Gebirgsweg zunächst zur Schweizer Höhle folgt.

Nach der Höhle windet sich der Weg eng um die Ausläufer des Galeriefelsens, den man nach einer kleinen Schlaufe auch noch von oben betritt.

Noch kurz durch den Wald, dann überquert man ein Feld und erreicht die alte Lindenallee, die einen direkt zum Schloss Oberaufseß führt.

Im Anschluss geht es nach unten in den Ort und man kann wählen, ob man gleich dem Wanderweg nach Neuhaus folgt oder einen kurzen Abstecher zu einer kleinen Höhle macht. Für den Höhlenbesuch geht man vorsichtig an der Staatsstraße Richtung Aufseß zurück, in der Kurve befindet sich auf der linken Seite der Teufelsbrunnen/Teufelsloch (je nach Karte), diese Höhle ist allerdings nur mit Sicherung begehbar. Neben dem „Loch“ führt allerdings ein schmaler, steiler Pfad kurz nach oben in eine kleine Höhle. Taschenlampe nicht vergessen!

Danach geht es den selben Weg zurück und im Anschluss wieder mit dem Fränkischen Gebirgsweg weiter bis man die Kreuzung kurz vor Neuhaus erreicht. Dort verlässt man die Markierung und läuft gerade aus auf den Ort zu und biegt an den ersten Häusern gleich rechts ab, hinauf zur Staatsstraße. Die Straße gegenüber führt bergan zum Friedhof und hinter diesem ein Pfad zum Aussichtspunkt mit schönem Blick aufs Tal.

Zurück zur Wandertafel am Parkplatz, hier biegt rechts ein kaum noch sichtbarer Weg nach unten ab. Ein kurzes Stück an der Hauptstraße entlang und diese an der Bushaltestelle überqueren, die Aufseß folgt gleich darauf und man hält sich rechts und gelangt zum Kletterfelsen Neuhauser Wand. Ein Pfad führt nach oben zum Aussichtspunkt und schließlich wieder zurück Richtung Dorf. Der Brauereienweg bringt einen nun wieder ein Stück zurück Richtung Aufseß, parallel zum Hinweg. An der Feldscheune hält man sich nun jedoch rechts und folgt dem asphaltierten Weg bis zur nächsten Kreuzung.

Links abbiegen und geradeaus in den Wald hinein, eigentlich sollte dieser Weg mit dem roten Ring markiert sein, die Markierung findet sich allerdings kaum noch. Nach ca. 1,5km trifft man auf eine Kreuzung, Schilder weisen einem den Weg zurück nach Aufseß, die Wegmarkierung bis zum Parkplatz übernimmt nun der blaue Ring. Unterwegs kann man noch einen kleinen Abstecher zum Hugoturm unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.