Ehemaliges Reichsparteitagsgelände

Regen, Schnee, Matsch. Der Möchtegernwinter hat so seine Tücken. Natürlich kann man auch jetzt Wandern und Cachen gehen, dank Harvester und kaputter Wege muss man danach halt die Hose waschen und die Schuhe putzen. Hin und wieder hat man aber auch mal Lust auf eine kleine Wanderung – oder nennen wir es vielleicht Spaziergang – ohne sich komplett einzusauen.

Kurzinfo:

Da reines Spazierengehen ja etwas langweilig werden kann, ist es ganz angenehm, wenn man unterwegs noch bisschen was zu tun hat. Hierfür bietet sich der Virtual im Nürnberger Süden gut an. Knapp 6,5km, d.h. man kann sich etwas bewegen und die Wege sind zumindest gekiest, man muss also nicht durch größere Matschansammlungen stiefeln.

Eingang zum Dokuzentrum

Die Runde orientiert sich am Rundgang über das ehemalige Reichsparteitagsgelände und an jeder Stage findet man große Infotafeln, die die Hintergründe zu Gebäuden und Gelände vermitteln. Man ist also an der frische Luft und lernt noch etwas dabei. Mit diesem etwas verlängerten Rundgang kommt man an den wichtigsten Gebäuden, Baustellen(reste) und geplanten oder zerstörten Bauwerken vorbei. Die Tafeln vermitteln dann mit Hilfe historischer Fotografien und Bauplänen, wie dieses Areal zum zentralen Aufmarsch- und Veranstaltungsgelände im Dritten Reich werden sollte.

Große Straße

Wer möchte, beginnt den Rundgang an Stage 6 und kombiniert ihn mit der Letterbox. Euch sollte dann aber bewusst sein, dass sich die Tour doch etwas verlängert und, wenn es schlecht läuft, ihr die Runde mehrmals absolvieren müsst, bis ihr alle Fotos richtig zugeordnet habt.

Steintribüne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.